In der ersten Juli-Woche nehmen vier Jugend-Handballteams des SV 64 Zweibrücken am größten Jugend-Handballturnier der Welt, dem Partille-Cup (29. Juni bis 4. Juli) in Göteborg teil. Mit 38 jungen Sportlern (je zwei männliche und zwei weibliche B-Jugend-Mannschaften) und sieben Betreuern starten die Zweibrücker Junglöwen am Sonntag mit dem Flugzeug von Frankfurt aus nach Schweden. Untergebracht […]

(Die Rheinpfalz) „Kaaf da noch schnell e Worscht, gleich is Siegerehrung.“ Sätze wie dieser fallen gerne mal auf Sportveranstaltungen, zu denen Eltern ihre Kinder begleiten. So auch am Wochenende auf dem Sportgelände der TSG Mittelbach-Hengstbach: Daneben fielen aber auch viele Tore, denn von Freitag bis Sonntag war der TSG-Rasen Austragungsort der Jugendstadtmeisterschaften. Die Siegerliste war bunt gemischt: Stadtmeistertitel holten der SVN Zweibrücken (2), der TuS Wattweiler, die SG SV Ixheim/TSC Zweibrücken I, der SV Ixheim II und der JFV Zweibrücken.

(Die Rheinpfalz) Zu einem großen Erfolg für die Teams aus dem Fußballkreis Pirmasens/Zweibrücken geriet der Pokal-Endspieltag der Frauen- und Mädchenfußballer in Münchweiler/Alsenz am vergangenen Donnerstag. Bei den Frauen siegte die SG Harsberg/Schauerberg, bei den B-Juniorinnen (U16) der SC/TV Hauenstein, und bei den C-Juniorinnen (U14) holte sich eine haushoch überlegene SG Rimschweiler/Hornbach mit 11:0 (4:0) den Titel des Westpfalz-Pokalsiegers gegen den JFV Kaiserslautern-Nord

(Die Rheinpfalz) „Stand up for the Champions“ hallte es am Samstag durch die Westpfalzhalle, als Hans-Gerd Fries, der Vize-Präsident des Saarländischen Handballverbandes, Meistermedaillen und Urkunden an frisch gekürte Oberligameister überreichte: Die B-Junioren des SV 64 Zweibrücken sicherten sich durch das 40:15 (21:9) gegen die HSG Wittlich erstmals den Titel.

(Die Rheinpfalz) Noch ein Sieg trennt die B-Junioren-Handballer des SV 64 Zweibrücken von ihrem bis dato größten Erfolg: Die Oberligameisterschaft und damit die Teilnahme an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft. Heute um 15.45 Uhr, Westpfalzhalle, empfängt der SV im abschließenden Oberligaspiel das Tabellenschlusslicht HSG Wittlich.

(Die Rheinpfalz) Lob für die Verlierer von beiden Seiten. „Die Jungs haben das gut gemacht“, würdigte Tony Hennersdorf, Trainer der A-Junioren des SV 64 Zweibrücken, die Leistung seines Teams gestern nach der 24:27 (10:13)-Niederlage gegen die HG Saarlouis. Auch von Saarlouiser Seite gab es Lob. „Respekt, wie die Zweibrücker Jungs das gelöst haben“, sagte HG-Betreuer Paul Schulz. Ein Mitgrund für das Lob: Ein A-Jugend-Bundesliga-Spiel stand an, aber es spielte fast ausschließlich die B-Jugend des SV.

(Die Rheinpfalz) Die C-Juniorinnen (U14) des TuS Rimschweiler wurden am Samstag bei der Futsal-Verbandsmeisterschaft in der Stadthalle in Otterberg Vize-Meister. Erst im Finale musste sich der ungeschlagene Tabellenführer der Bezirksliga Westpfalz dem TSV Schott Mainz mit 0:3 geschlagen geben. Hannah Unterspann erzielte mit fünf Treffern im Turnier die meisten TuS-Tore.

(Die Rheinpfalz) „Stand up for the Champions“, dröhnte es am Sonntag nach dem Abpfiff des A-Jugend-Bundesligaspiels zwischen dem SV 64 Zweibrücken und der SG Pforzheim/Eutingen aus den Lautsprechern. Die Zweibrücker Fans waren schon kurz vor dem Abpfiff aufgestanden und feierten ihre Champions des Tages. Die hatten sich die stehenden Ovationen verdient. 25:22 (13:11) schlugen sie den Tabellenführer

(Die Rheinpfalz) Mit dem letzten Aufgebot mussten die A-Junioren des SV 64 Zweibrücken beim Spitzenreiter der Bundesliga Süd, der SG Kronau-Östringen, antreten und waren bei der 16:33 (15:6)-Niederlage von Anfang an auf verlorenem Posten.

(Die Rheinpfalz) Mit einem 24:24 (12:11)-Unentschieden trennten sich gestern die TSG Friesenheim und der SV 64 Zweibrücken im Spitzenspiel der Handball-Oberliga der männlichen B-Jugend. Damit verteidigten die Friesenheimer ihre Tabellenführung nach Punkten. Zweibrücken gewinnt zwar den direkten Vergleich, muss aber auf einen Ausrutscher der TSG hoffen.